Wie viele Farben hat Ihr Druckmotiv? Grafische Motive ‚keramisch‘ korrekt einschätzen.

 

Um genau zu kalkulieren, müssen Sie natürlich wissen, um welchen Druck es sich bei Ihrem Motiv handelt. Die Einschätzung ist relativ simpel: Enthält Ihr Motiv ein Foto, eine Zeichnung oder Malerei (letztere gelten auch als Bilder), handelt es sich um einen fotorealistischen Druck (CYMK). Enthält Ihr Motiv nur volle Farben (Fläche oder Farbverlauf) dann ist es ein farbiger Druck.

 

Fotorealistischer Druck

Fotorealistische Drucke

 

Sie bestehen in der Regel aus einem oder mehreren Bildern und einer oder mehreren Sonderfarben. Wofür die Sonderfarben benötigt werden, lesen Sie im nächsten Abschnitt.

 

„Warum Sonderfarben?“

 

Vollfarbige Flächen lassen sich mit den vier Grundfarben (CYMK) nur mangelhaft darstellen. Das Erscheinungsbild würde einer halbtransparenten Farbfläche gleichkommen. Sollen sich also Logo, Schriftzug oder andere vollfarbige Flächen mit kräftigen, deckenden Farben präsentieren, sind Sonderfarben notwendig.

Das Gleiche gilt auch für farbintensive Motive innerhalb eines Bildes. Ein blauer Himmel oder ein gelber Radlader benötigen eine Sonderfarbe; andernfalls würde das Objekt farblich „schwächeln“. Und wer möchte schon gerne ein „kränkelndes“ Objekt auf seinem Dekor?

 

Schwarz: mal Sonderfarbe – mal nicht

 

Manchmal ist Schwarz im keramischen Druck eine Farbe, und manchmal wird es als Sonderfarbe hinzugefügt. Warum ist das so?

Schwarz wird in vollfarbigen Motiven (Schriftzügen, Konturen, Flächen) als Vollfarbe gedruckt, zählt also zu den druckbaren Farben. Im fotorealistischen Druck ist Schwarz einer der

vier Grundtöne (CMYK), muss also nicht als Sonderfarbe dem

Farbrepertoire hinzugefügt werden.

 

Bildschirmfoto 2014 07 26 um 00.32.09

Die „Farbe“ Weiß

 

Viele denken praktisch: Weiß im Motiv und weißes Porzellan… da liegt es nahe, einfach auf die Farbe zu verzichten und den Bereich geschickt auszusparen.

Weit gefehlt! Porzellan ist nicht rein weiß, und auch der Druck erscheint sauberer wenn Weiß als Farbe auf einen farbigen Untergrund gedruckt wird. Bei hellen Untergründen ist der Kontrast (Weiß zur Hintergrundfarbe) so gering, dass der Weißdruck sich kaum noch vom Hintergrund abhebt.

Generell gilt: Weiß ist eine Druckfarbe und sollte nur in Ausnahmefällen (geringes Budget) ausgespart werden.

 

Beispiele vollfarbiger Motive

 

Farben:Beispiel vollfarbiges Motiv

 - Grau
 - Schwarz
 - Hellgrün
 - Dunkelgrün

 

 

 

Beispiel vollfarbiges Motiv

Farben: 

 - Grau
 - Schwarz
 - Hellgrün
 - Dunkelgrün
 - Rot
 - Gelb